Inhalt anspringen

Kreis Düren

Aus unserer Reihe zum Thema Tierschutz: Bis wann dürfen im Frühjahr Hecken geschnitten werden?

Grundsätzlich ist es von Anfang März bis Ende September verboten, die Hecke zu schneiden.

Im Juli verlassen die Jungvögel das Nest

Damit ist allerdings das komplette Abschneiden bzw. ein starker Rückschnitt gemeint; schonende Form- und Pflegeschnitte sind in diesem Zeitraum dennoch gestattet. Wer sich nicht daran hält, gefährdet nicht nur Vögel, Kleintiere und Insekten, sondern kann ein Bußgeld aufgebrummt bekommen.

Experten empfehlen, zweimal im Jahr die Hecke zu schneiden. Umfangreiche Beschneidungen sollten dabei Mitte bis Ende Februar stattfinden, weitere schwächere Rückschnitte (sogenannte Form- und Pflegeschnitte) zum Sommeranfang. Hierbei gilt, dass die Hecke vorher auf nistende Vögel und andere Tiere kontrolliert werden muss. Bietet sie einem Untermieter ein Zuhause, muss der Heckenschnitt leider ausfallen und auf später verschoben werden.

Ab Mitte Juli verlassen die Jungvögel meist das heimische Nest - eine Kontrolle ist jedoch immer unabdinglich - und ein pflegender Schnitt, also lediglich das beschneiden des Zuwachses seit dem letzten Schnitt kann vorgenommen werden. 

Weitere Infos gibt es  hier (Öffnet in einem neuen Tab).

Bei Anregungen und Fragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: tierschutzkreis-duerende.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Steve Alejandro - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung