Inhalt anspringen

Kreis Düren

An Omikron angepasste Impfstoffe im Kreis Düren ausreichend vorhanden

Im Kreis Düren stehen aktuell ausreichend die an die Omikron-Variante angepassten Corona-Impfstoffe zur Verfügung. Sowohl im Impfzentreum in Düren (Zehnthofstraße 4) als auch im Impfbus werden wahlweise Präparate von Biontech (mit BA1 und ab Montag auch mit BA4/BA5-Variante) oder Moderna (mit BA1-Variante) angeboten.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) in Berlin empfiehlt Personen ab 12 Jahren, für alle Auffrischimpfungen (Booster/3. Impfung) vorzugsweise einen der zugelassenen Omikron-adaptierten mRNA-Impfstoffe zu nutzen. 

Auch für die zweite Auffrischimpfung (insgesamt dann die 4. Impfung), die für alle über 60-Jährigen und alle jüngeren Menschen ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko empfohlen wird, sollen vorzugsweise die neuen Impfstoffe verwendet werden. Dies gilt auch für Menschen mit einem erhöhten beruflichen Risiko.

Die Stiko hat ihre Empfehlungen, denen sich das Gesundheitsamt des Kreises Düren anschließt, weiter konkretisiert. Eckpunkte der Empfehlung für die Auffrischimpfungen beinhalten, dass per PCR nachgewiesene Infektionen in aller Regel wie eine Impfung gezählt werden und dass vor der Auffrischimpfung 6 Monate keine Corona-Impfung und keine Corona-Infektion stattfand.

Nach wie vor wird eine Impfung dringend empfohlen. Sie ist der beste Schutz gegen einen schweren Verlauf nach einer Ansteckung mit dem Corona-Virus.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung