Inhalt anspringen

Kreis Düren

Neues Zuhause für die "Rurmäuse": Kita in Kreuzau offiziell eingeweiht

Die "Rurmäuse" in Kreuzau haben jetzt ein neues Zuhause. Der Festbau wurde nun nach rund einem Jahr Bauzeit offiziell und feierlich eingeweiht. Rund 90 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren finden hier auf zwei Ebenen Platz zum Spielen, Toben und Lernen.

Ein Ort zum Lernen, Spielen und Toben

Die Beteiligten der Kita, des Trägers, der Kreispolitik und allen voran die Kinder freuen sich über den neuen Festbau der Rurmäuse in Kreuzau

Die bisher genutzte mobile Einheit bleibt für weitere zwei Kita-Gruppen und als Stützpunkt für eine Großtagespflegestelle bestehen. "Ein großer Dank gilt dem ganzen Kita-Team, das sich mit vollem Einsatz um die Kinder kümmert und diese fördert", sagte Elke Ricken-Melchert vom Vorstand des Trägervereins Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR (Anstalt des öffentlichen Rechts), einer Einrichtung des Kreises Düren. Derzeit befinden sich 33 Kitas in dieser Trägerschaft. "Die Eltern geben das Wertvollste, was sie haben, ihre Kinder, in die Obhut der Kita. Das hervorragende pädagogische Konzept und die Expertise der Mitarbeitenden sorgen dafür, dass Eltern und Kinder sich gleichermaßen wohlfühlen können", weiß auch Landrat Wolfgang Spelthahn.

Bürgermeister Ingo Eßer überreicht den Kita-Leiterinnen Bate Hahn (mitte) und Janka Steiner (links) das Gemeinde-Wappen.

Der Festbau steht nun auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern, diese hat die GIS (Gesellschaft für Infrastrukturvermögen) erworben. Die Baukosten belaufen sich auf fünf Millionen Euro. Die Leiterinnen Beate Hahn und Janka Steiner legen sehr viel Wert darauf, dass sich die Kinder viel bewegen, wie es sich für echte Rurmäuse gehört. Für das pädagogische Konzept, das dahinter steckt, wurden die Rurmäuse in diesem Jahr sogar als Bewegungskita zertifiziert. Extra Spielräume, motorisch anspruchsvolle Spielgeräte (auch auf dem Außengelände) sowie Sportangebote sorgen dafür, dass die Kinder viel toben können. Das Gebäude ist mit einer energieeffizienten Luft- und Wärmepumpe ausgestattet.

 

Die Spielgeräte auf dem Außengelände laden zum Toben und Üben ein.
Die Rurmäuse verteilen Gastgeschenke: bemalte Steine

24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass sich die Rurmäuse in ihrem neuen Zuhause wohlfühlen und sehr gut betreut sind. Die Kleinen zeigten ihre Freude über die neue Kita auch bei einem Lied, das sie nach der Einsegnung durch die katholischen und evangelischen Pfarrer vorführten. Jeder Gast erhielt zudem ein Geschenk: von den Kindern bemalte Steine, die vor dem Ausbau aus der Grundstücksfläche dem Boden entnommen wurden. Bürgermeister Ingo Eßer überreichte der Kitaleitung das Kreuzauer-Wappen, um die Verbindung zur Gemeinde zu betonen. 

Übrigens: Die Kreismäuse suchen immer wieder Verstärkung im Team. Alle Stellenausschreibungen gibt es unter:   www.kita-kreis-dueren.de (Öffnet in einem neuen Tab) 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stollenwerk
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Dominika Stollenwerk

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung