Inhalt anspringen

Kreis Düren

Keck-Atlas trifft Burgau Gymnasium

Wer wohnt eigentlich im Kreis Düren? Der Keck-Atlas beinhaltet viele Zahlen und Fakten rund um den Kreis Düren und seine Einwohner und Einwohnerinnen. Wie man mit den vielen Infos umgehen kann und daraus lernen kann, das haben die Schülerinnen und Schüler des Burgau-Gymnasiums erleben dürfen.

Jugendbeteiligung und neue Ideen

Der Kreis Düren wächst - Landrat Wolfgang Spelthahn bei der Vorstellung des Keck-Atlasses, der nun auch in Schulen präsentiert wird.

Die Jugendhilfeplanerin Anke Niederschulte hat gemeinsam mit der Erdkundelehrerin Britta Schnee den Schülerinnen und Schüler des Burgau-Gymnasiums die große Datensammlung erklärt, um Jugendbeteiligung und Demografiebildung zu fördern.

So haben sich die Achtklässlerinnen und Achtklässler nach eine Einführung in den Keck-Atlas auf die digitale Suche gemacht, was man aus den Daten ableiten kann.

Dabei kamen tolle Ideen der Jugendlichen zustande. Um die Mobilität zu fördern, könnten beispielsweise E-Lastenfahrräder bereitgestellt werden, um zum Sport zu fahren und so Eltern von Fahrtdiensten zu entlasten.

So leiteten die Schülerinnen und Schüler ab, dass es auch mehr und gepflegtere Sportanlagen geben könnte, damit das Angebt auch für Familien attraktiver ist und mehr Menschen in den Kreis Düren ziehen. Ein erklärtes Ziel, denn bis 2025 soll die Einwohnerzahl 300.000 sein - laut Keck-Atals sind es bisher 273.600 Menschen, die hier wohnen. "Der Kreis Düren wächst und wächst. Ich freue mich, dass auch die Jugend ihren Kreis digital erkunden kann und auch neue Ideen miteinbringt", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Dr. Marc Flatten, Schulleiter des Burgau-Gymnasiums, und Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Amtes für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren unterstützten die praktische Umsetzung und freuen sich über die gelungene Kooperation.

Im KECK-Atlas Kreis Düren werden seit 2016 Daten zum Kreis Düren bereitgestellt. „KECK“ steht für „Kommunale Entwicklung – Chancen zur Kooperation“ und wird von der Bertelsmann-Stiftung zur Verfügung gestellt. Im März 2022 gab es einen Relaunch der Internetseite.

Eine Online-Präsentation des KECK-Atlas für Kommunen, Organisationen, Träger und Schulen findet statt 02.08.2022 von 10 bis 11.30 Uhr. Anmeldungen unter: amt51kreis-duerende Informationen bei Anke Niederschulte, Jugendhilfeplanerin Kreis Düren, unter 02421/221051017

 Hier geht es zum Keck-Atlas (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung