Inhalt anspringen

Kreis Düren

Neujahrsempfang Kunstakademie: Der Blick nach vorn

Nach zweijähriger Coronapause konnte am Sonntag, 15. Januar, wieder in der Internationalen Kunstakademie Heimbach das neue Jahr traditionell und gebührend eingeläutet werden. Beim Neujahrsempfang begrüße Landrat Wolfgang Spelthahn, der auch Vorsitzender des Trägervereins der Kunstakademie ist, die zahlreichen Gäste.

Ein neues Kunstprojekt im Frühjahr

Landrat Wolfgang Spelthahn, der neue Vorsitzende des Fördervereins Hermann Weingartz, Prof. Dr. Günther Zehnder und Bürgermeister Jochen Weiler (v.l.).

„Die Corona-Pandemie hat das vergangene Jahr in der Kunstakademie noch stark geprägt. Jetzt blicken wir mit Zuversicht auf dieses Jahr und wollen neue Kraft schöpfen und freuen uns auf viele neue kreative Ideen“, sagte der Landrat. Dabei stelle er auch gleich ein neues Kunstprojekt vor, das im Frühjahr beginnt: das Naturprojekt „Holzroute im Wald“. Abgesägte Baumstämme werden zu Kunstskulpturen und Teil eines inspirierenden Pfades im Heimbacher Forst. In Kooperation mit "Leader Eifel" wurde das Projekt entwickelt, beteiligt sind neben der Kunstakademie und dem Kreis Düren auch die Stadt Heimbach, Revierförsterin Ute Hass und viele weitere Unterstützerinnen und Unterstützer. Ab dem Frühjahr 2023 beginnt das Projekt mit professionellen Bildhauern und ambitionierten Kursteilnehmern. "Dieses Jahr hoffen wir weiterhin auf eine rege Beteiligung bei den Kursen, die einen hervorragenden Ruf genießen. Ebenso wie die Dozenten, die hier lehren", ergänzte der Landrat und betonte noch einmal das Motto der Akademie: Neue Kunst in alten Mauern.

 

Der Leiter der Kunstakademie Prof. Dr. Günter Zehnder dankte allen Beteiligten für die Unterstützung und eröffnete die 83. Werksschau mit Kunstwerken der Schülerinnen und Schüler der Förderschule Sankt Nikolaus in Kall, die bei einem zweitägigen Workshop entstanden sind. "Ich freue mich, von jedem Kurs, jedem Teilnehmenden etwas zu lernen", sagte er und blickte dabei auch auf die vergangenen 14 Jahre zurück, seitdem also die Kunstakademie besteht.

Auch der neue Vorsitzende des Fördervereins, Hermann Weingart, sowie der Heimbacher Bürgermeister Jochen Weiler sprachen ihren Dank aus und motivierten die Gäste, die Kunstakademie weiterhin zu besuchen, zu unterstützen und zu fördern. Die Schulleiterin der Sankt-Nikolausschule, Kathrin Kuhl, lobte die Ausstellung sowie die Schülerinnen und Schüler für ihre Werke. Sie bedankte sich im Namen aller für den Kurs und die wunderbare Zeit in Heimbach.

Musikalisch wurde der Neujahrsempfang von Rolf Kratzborn und Magdalena Thomas am Saxophon und an der Querflöte.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung